Unser Highlight im Juli

Coreopsis grand. ‘Solanna

Golden Sphere’

Pompon gefülltes Mädchenauge

In etwa 115 Arten, die hauptsächlich in den Prärien Nordamerikas heimisch sind, umfasst diese Gattung. Als wüchsige, reich und anhaltend blühende Stauden mit buschigem, aufrechtem Wuchs bereichern die Mädchenaugen den sommerlichen Garten. Diese vegetativ vermehrte Sorte hat große, besonders farbintensive, leuchtende gefüllte goldgelbe Blüten und eine sehr lange Blütezeit, die bis in den Oktober hinein andauern kann. Sie setzen sich aus mehreren Blütenblattkränzen aus gewellten Blütenblättern zusammen, wodurch diese wie Rüschen wirken. Diese lassen sich hervorragend zum Schnitt verwenden.

Ausgepflanzt liefert sie kräftige, leuchtende Farbeffekte. Die Blumen stehen auf kräftigen, langen Stielen über dem Laub und überstrahlen viele andere Beetpflanzen mit ihrer leuchtenden Farbe. Die Lebensdauer dieser Staude lässt sich durch einen bodennahe Rückschnitt im frühen Herbst deutlich verlängern, da diese eine Neubestockung anregt. Die attraktive Beetstaude bevorzugt meist locker-humose, frische, relativ nährstoffreiche Böden in vollsonniger Lage. Als Partner bieten sich andere Präriestauden wie z.B. Helenium, Rudbeckia oder Echinacea an, aber auch in Bauerngärten erstrahlen die gelben Blüten wunderschön. Zudem werden v.a. die Arten zum Schnitt angebaut oder eignen sich für die Pflanzung in Kübeln und anderen Pflanzgefäßen.

Nachbarn sind z.B.: Echinacea, Campanula, Geranium, Helenium, Papver, Festuca.